Lemberg-Projekt

 

 

 

Beider Gründungsversammlung am 8. März 2012 wurde der Vorsatz gefasst, die ARCHE-Gemeinschaft in Lemberg in der Ukraine zu unterstützen. Die Dringlichkeit der Hilfe wurde uns von Frau Kastelic von der ARCHE-Gemeinschaft in Slowenien nahe gelegt. Frau Kastelic koordiniert die ARCHEN in Osteuropa. Wir beschafften uns eine Dringlichkeitsliste bzw. eine Wunschliste von der ARCHE-Gemeinschaft in Lviv (=Lemberg). Und nun galt es, einige Hindernisse zu überwinden.

 

Das größte Problem - so bestätigte man uns wiederholt - bestehe darin, die Hilfsgüter über die ukrainische Grenze zu bekommen. Ein glücklicher Zufall brachte uns auf eine Schweizer Adresse.  Es gibt in der Schweiz eine gemeinnützige Institution (von Pater Rolf-Philipp Schönenberger gegründet), die sich „Triumph der Herzen – Hilfe für Osteuropa“ nennt ( www.osteuropahilfe.ch ). Der Kontakt war schnell geknüpft. Diese Institution hat eine Menge Erfahrung damit, humanitäre Güter sicher über die Grenze zu bekommen. Sie konnte auch die Grenzformalitäten übernehmen.

 

Nun begann das Sammeln von Hilfsgütern anhand der Wunschliste. Was die gewünschen Möbel anlangt, fertigten wir digitale Fotos an und schickten sie per E-Mail nach Lemberg. So konnten wir vermeiden, dass Überflüssiges mit in den Transport geriet. Sammelstelle war eine geräumte Garage.

 

Die Gegenstände mussten nach Möglichkeit in handliche Kartons verpackt, gewogen, die Kartons beschriftet und Gewicht und Inhalt in einer Liste vermerkt werden.

 

Am 10. Oktober war es dann so weit. Ein gewaltiger Sattelzug fuhr vor, der zum größten Teil schon beladen war mit Gütern an andere Empfänger in der Ukraine. Unsere Waren von einer knappen Tonne fand gerade noch Platz in dem 13 Meter langen Laderaum. Ein großes Aufatmen ging durch die Reihe der Helfer.

 

Fünf Tage später erhielten wir die Nachricht, dass der Lastzug die ukrainische Grenze problemlos passiert hatte und die Güter in der Grenzstadt Uzghorod zwischengelagert werden konnten. Es vergingen dann allerdings noch viele Wochen, ehe die Waren schließlich am 17. Dezember von der Hilfsgüterkommission zur Verteilung frei gegeben wurden.

 

 

 

Wir denken, das war der Anfang eines längeren Projekts, durch das wir einer sehr bedrängten ARCHE-Gemeinschaft Hoffnung geben können - zumal Einrichtungen für Behinderte in der Ukraine keinerlei staatliche Hilfe erwarten dürfen. Menschen mit leichteren Behinderungen sind nach gängiger Ideologie in den Familien zu versorgen.  

 

Termine:

Benefiz - Konzert und Lesung:

 

Freude am Leben

Heiteres und Besinnliches

 

Karl-Heinz Mantlik

Otto Neudert (Gitarre)

Herbert Diefenthaler (Gitarre)

 

Donnerstag, 17.10.2019

Stadtbibliothek

19 Uhr 30

 

 

 

 

 

 

 

So finden Sie uns

Briefpost:

Förderkreis ARCHE

Josef-Schmid-Weg 2

87700 Memmingen

 

Ansprechpartner:

Walter Lindner 
  Tel. 08331/63866

Ulrike Gäble-Titze 
  Tel. 08331/69896

Manfred Goßner 
  Tel. 08331/901310

 

 

  E-Mail Kontakt: E-Mail